Gemeindenachricht

Sportplatz Urloffen aerifiziert


Eine besondere Behandlung erfuhr der Sportplatz Urloffen in diesen Tagen: Mit einem sogenanntem Aerator werden beim Aerifizieren circa fünf bis neun Zentimeter tiefe Löcher in den Rasen gestochen. Die Löcher haben einen Durchmesser von ein bis zwei Zentimetern und brechen die Bodenverdichtung auf. Wasser kann in tiefere Schichten vordringen und leitet die Wurzeln nach unten. Es erfolgt ein Gasaustausch und somit werden das Bodenleben der aeroben Bakterien und das Rasenwachstum gefördert. Die entstandenen Löcher werden anschließend mit Sand verfüllt. Aerifizieren ist nicht zu verwechseln mit dem Vertikutieren. Vertikutieren behandelt die Rasenoberfläche, das Aerifizieren hingegen bearbeitet den Boden. Die Ziele des Aerifizierens sind eine tiefenwirksame Auflockerung des Bodens sowie eine Art Drainage, sodass Regenwasser wieder ungehindert abfließen kann und die Wurzeln belüftet werden.

Sportplatz Urloffen
Bürgermeister Manuel Tabor, Ortsvorsteher Wendelin Huschle und Bauhofleiter Bruno Vollmer am Sportplatz in Zimmern

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK