Gemeindenachricht

Appell Bürgermeister Tabor


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
meine sehr geehrten Damen und Herren,
 
das Corona-Virus hat die Welt weiterhin fest im Griff. Um den unkontrollierten Anstieg der Fallzahlen zu verhindern und das Gesundheitssystem leistungsfähig zu halten, haben Bund und Länder am 22. März die Maßnahmen zur Beschränkung sozialer Kontakte erweitert. Die Umsetzung dieser Maßnahmen müssen die einzelnen Bundesländer vornehmen. Das ist bereits geschehen, die neue „Corona-Verordnung“ für Baden-Württemberg ist am 23. März in Kraft getreten. Sie finden einen Link zu der Verordnung auf unserer Homepage.
 
Es gelten aktuell folgende Maßnahmen für ganz Deutschland:
  • Ansammlungen von mehr als zwei Personen werden grundsätzlich verboten. Ausgenommen sind Familien sowie in einem Haushalt lebende Personen.
  • In der Öffentlichkeit muss zu anderen Personen ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.
  • Gastronomiebetriebe bleiben geschlossen. Die Lieferung und das Abholen mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause bleiben aber erlaubt.
  • Auch Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege - darunter Friseure und Kosmetikstudios - werden geschlossen. Medizinisch notwendige Behandlungen sollen weiter möglich bleiben.
  • Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen werden von Ordnungsbehörden und Polizei überwacht und sanktioniert.
  • Der Weg zur Arbeit, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sollen der Vereinbarung zufolge aber weiterhin möglich sein. Ausnahmen gelten demnach zudem für zwingend notwendige Zusammenkünfte aus geschäftlichen, beruflichen und dienstlichen sowie aus prüfungs- und betreuungsrelevanten Gründen.
 
All diese Maßnahmen haben zum Ziel, die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Virus zu verlangsamen. Nur so kann eine Überlastung unseres Gesundheitssystems verhindert werden. Ich appelliere deshalb eindringlich an Sie, die oben genannten Punkte zu befolgen. Achten Sie auf eine Hust- und Niesetikette. Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife.
 
Informieren Sie sich ausschließlich über seriöse Medien und die Internetseiten des Landes, des Ortenaukreises und des Robert-Koch-Instituts. Auf unserer Homepage stellen wir Ihnen stets aktuelle Links und Downloads zur Verfügung.
 
Das Landratsamt Ortenaukreis hat eine Statistik mit Fallzahlen nach Gemeinden veröffentlicht. Der Anstieg der Fallzahlen in Appenweier ist bedenklich. Bitte helfen Sie mit, damit sich das Virus nicht noch weiter ausbreiten kann.
 
Für Bürgerinnen und Bürger, die in Quarantäne stehen oder Risikopatienten sind, haben sich in allen Ortsteilen Jugendvereinigungen bereit erklärt, Einkaufsdienste zu übernehmen. Informationen hierzu finden Sie ebenfalls immer aktuell auf unserer Homepage.
 
Ich danke daher allen ehrenamtlichen Aktiven, aber auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Gesundheitsdienst, den Rettungskräften und den Mitgliedern der Krisenstäbe – es wird überall viel geleistet. Ich bin mir sicher: Der gegenwärtige Verzicht wird zum Gewinn für uns alle. Bitte tragen Sie nach besten Kräften das Ihrige dazu bei - herzlichen Dank!

Ihr
Manuel Tabor
Bürgermeister