Gemeindenachricht

Rettungswache Appenweier


Wegen seiner verkehrsgünstigen Lage im mittleren Ortenaukreis wurde Appenweier als Standort für eine Rettungswache gewählt. Diese ist nun seit Juli 2019 in Betrieb. Letztes Jahr noch im 16-Stunden-Betrieb durch das Deutsche Rote Kreuz ist die Wache mittlerweile vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) rund um die Uhr besetzt. Zwölf hauptamtliche und drei ehrenamtliche Mitarbeiter des ASB sind im Einsatz, um das sofortige Ausrücken im Ernstfall zu gewährleisten.
 
Im Rahmen einer kleinen coronagemäßen Feierstunde fand vergangenen Freitag die offizielle Einweihung mit Bürgermeister-Stellvertreter Ludwig Kornmeier, dem Regionalgeschäftsführer des ASB, Patrick Scholder, Christian Tischler vom ASB-Landesverband, ASB-Bereichsleiter Beniamino Ghinai und Architekt Michael Friedenauer statt. Das neue, 215.000 Euro teure, hochmoderne Rettungsfahrzeug war während der Feier im Einsatz, so musste für das Foto das Ersatzfahrzeug herhalten. Es kommt zum Einsatz, wenn das neue Fahrzeug aus technischen Gründen ausfällt.

Rettungswache ASB
(v.l.) Stefan Pier, Henry Müller, Patrick Scholder, Beniamino Ghiani,
Ludwig Kornmeier, Christian Tischler und Michael Friedenauer