Gemeindenachricht

Großer Andrang bei der Vor-Ort-Impfung in der Schwarzwaldhalle


Bei einem der ersten großen Vor-Ort-Termine außerhalb der etablierten Impfzentren wurden in Appenweier insgesamt 539 Personen aus drei Kommunen immunisiert.

Einer großen Nachfrage erfreute sich der Impftermin am gestrigen Dienstag in der Schwarzwaldhalle Appenweier. Die Termine waren im Vorfeld in kürzester Zeit vergeben. Die Terminvergabe erfolgte telefonisch und zentral über die Gemeindeverwaltung Appenweier. Eine umfangreiche Infrastruktur musste zudem in der Halle aufgebaut werden, um die Impfungen reibungslos abzuwickeln.

Insgesamt 539 Bürgerinnen und Bürger aus Appenweier, Renchen und Durbach konnten so in einer großen Aktion einer Immunisierung unterzogen werden. Vor Ort waren auch die Bürgermeister Manuel Tabor (Appenweier) und Bernd Siefermann (Renchen). Beide zeigten sich erfreut über den reibungslosen Ablauf und die insgesamt gute Stimmung bei den Impfwilligen und der Mitarbeitenden. Der hohe Vorbereitungs- und Organisationsaufwand habe sich gelohnt. Der Ablauf im Impfzentrum war stark strukturiert und organisiert. Angefangen von der Parkplatzüberwachung über den Einlass bis zur Anmeldung und den Datenabgleich, wie der Aufklärung durch das zuständige medizinische Personal. Hier wurde über die Impfung und deren Risiken informiert, bevor die eigentliche Impfung vorgenommen wurde.

Aufgrund von Lieferengpässen beim Vakzin Biontech wurde der Impfstoff Moderna verwendet.

(Foto Stefan Gutenkunst: Bürgermeister Manuel Tabor, Bürgermeister Bernd Siefermann, Luitgard Nieghorn (Mobiles Impfteam), Gerd Kupferer, Susanne Bürk