Einsatzstatistik

2019

Einsätze Gesamt: 87
Alarme Abt. Appenweier: 70

  • Brandsicherheitswachen: 9
  • Brände: 33
  • Technische Hilfe: 25
  • Sonstige: 3

2020

Einsätze Gesamt: 94
Alarme Abt. Appenweier: 87

  • Brandsicherheitswachen: 5
  • Brände: 40
  • Technische Hilfe: 29
  • Sonstige: 4

Gemeindenachricht

Kassenwart nach 21 Jahre in Altersmannschaft verabschiedet
Abteilungskommandant der Abteilung Appenweier im Amt bestätigt

Einsatzreiche Jahre liegen hinter der Feuerwehrabteilung Appenweier

Abteilungsversammlung

Zur Abteilungsversammlung der Abteilung Appenweier durfte Abteilungskommandant Christian Brudy nur die Aktiven der Einsatzabteilung begrüßen. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr und Altersmannschaft durften pandemiebedingt nicht an der Versammlung teilnehmen. Als Gäste waren Kommandant Jürgen Stäber sowie der Bürgermeister der Gemeinde Appenweier, Manuel Tabor, anwesend.

Zwei neue Fahrzeuge für die Abteilung

Bürgermeister Tabor richtete seinen persönlichen sowie den mitgebrachten Dank aller Bürgerinnen und Bürger den Floriansjüngern aus. Gerade in der vergangenen Zeit. Er weiß, dass eine gute Feuerwehr jede Menge Technik haben kann, aber nur durch eine gut ausgebildete und motivierte Mannschaft leistungsfähig sein kann. Deshalb freut er sich viele Aktive begrüßen zu dürfen und hofft auf eine baldige Entspannung der Situation. Ebenso freut er sich, dass die Abteilung Appenweier im kommenden Jahr mit einem MTW und einem MLF zwei neue Fahrzeuge bekommt, so dass der Brandschutz und die technische Hilfeleistung Tag und Nacht für die Gemeinde Appenweier sichergestellt ist.

Abteilungsversammlung
Abteilungsversammlung am 10.07.2021 - Grußworte von Bürgermeister Manuel Tabor

157 Einsätze in 2 Jahren für die Abteilung Appenweier

Brudy fasste die Berichte von Abteilungskommandanten, Zugführer, Jugendfeuerwehr und der Altersmannschaft in einem Gesamtbericht zusammen. Lief 2019 noch ganz normal mit Proben, Kameradschaftsabenden, Festen und Ausflügen und startete das Jahr 2020 auch noch ganz normal mit dem Dreikönigsball und der Fastnacht, bei dem die Narrenzunft an ihrem Jubiläum beim Sperren der Straßen unterstützt wurde, so veränderte sich ab März der Feuerwehralltag schlagartig. Keine Proben, keine Treffen, keine Kameradschaft. Einsätze unter erschwerten Hygienemaßnahmen machten die Situation nicht leichter. In beiden Berichtsjahren 2019 und 2020 rückte die Feuerwehr Appenweier 181 mal aus, wobei die Abteilung Appenweier dabei 157 alarmiert wurde.

Jugendfeuerwehr ist das wichtigste Standbein der Feuerwehr

Auch für die Jugendfeuerwehr ist die Pandemie keine leichte Zeit. Über ein Jahr mussten die Proben des Feuerwehrnachwuchses pausieren. Seit Juni 2021 dürfen sie sich wieder treffen und nach und nach werden die Proben wieder hochgefahren. Leider hat die unfreiwillige Auszeit das ein oder andere Mitglied gekostet, so dass die Ausbilder auf der Suche nach neuen Kameradinnen und Kameraden sind. Brudy hofft, dass die Mitgliedszahlen bald wieder steigen, denn die Jugendfeuerwehr ist das wichtigste Standbein der Feuerwehr für die Zukunft.

4 Kameraden befördert.

Abteilungskommandant, Kommandant und Bürgermeister durften im Rahmen der Versammlung 4 Kameraden befördern. Felix und Dominik Wiedemer sowie Alexander Gorin wurden zum Feuerwehrmann, Adrian Krieg zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Beförderungen
Beförderungen von links: Manuel Tabor, Felix Wiedemer, Christian Brudy, Adrian Krieg, Jürgen Stäbler, Dominic Wiedemer 

Neuwahlen des Abteilungsausschuss.

Mit einem Jahr Verspätung wurde der Abteilungsausschuss neu gewählt. Unter der Leitung von Manuel Tabor, wurde Abteilungskommandat Christian Brudy in seinem Amt einstimmig bestätigt. Als Stellvertreter wurden Marcel Lott und Adrian Krieg gewählt. Vertreter der Zug- und Gruppenführer wurde Marc Huber und Georg Vollmer und Vertreter der Mannschaft Henry Müller und André Weber.

Abteilungskommanod
Abteilungskommando von links: Adrian Krieg, Manuel Tabor, Christian Brudy, Jürgen Stäbler, Marcel Lott

Hervorragend geführte Kasse nach 21 Jahre übergeben

Als weiteresd Mitglied des Abteilungsausschuss berichtete der Kassenwart Herman Brudy von einem gesunden Kassenstand. Die einwandfreie Kasse wurde von Wolfgang Wiedemer und Bruno Vollmer geprüft und wurde von der Versammlung entlastet. Hermann Brudy übergibt nach 21 Jahren das Amt des Kassenwart an Wolfgang Wiedemer, der in der ersten Sitzung vom neu gewählten Ausschusses gewählt wird. Hermann Brudy wird sich verdient der Altersmannschaft anschließen und somit der Feuerwehr weiter erhalten bleiben.