Kinder pflanzen Bäume in Appenweier

07. 04. 2022

Praktischen Biologie-Unterricht konnten diese Woche die Sechstklässler der Appenweierer Schwarzwaldschule erleben. Bei wenig frühlingshaftem Wetter ging es mit Regenkleidung und Spaten ausgerüstet in den Wald nahe der B28.

Unter fachkundiger Anleitung von Gemeindeförster Hubert Huber setzten die Kinder dort etwa 150 junge Stieleichen und Hainbuchen und statteten die Jungpflanzen auch gleich mit Verbissschutz aus. Das Thema Wald nimmt im Lehrplan der sechsten Klasse breiten Raum ein, erklärt die Bio-Lehrerin Stephanie Fund. Im Appenweierer Wald sehe man sehr gut den Aufbau des Waldes in den fünf Stockwerken Wurzelschicht, Moosschicht, Krautschicht, Strauchschicht und Baumschicht. Bürgermeister Manuel Tabor zeigte sich erfreut über den engagierten Einsatz der Schüler. „Für gewöhnlich läuft man ohne nachzudenken durch den Wald, umso wichtiger ist es für die Jugend, die Zusammenhänge und den Aufbau dieser für uns äußerst wichtigen Ressource zu begreifen“, so der Rathauschef.

Förster Hubert Huber (links), Bürgermeister Manuel Tabor (2. v.l.) und Stephanie Fund (ganz rechts) mit den Kindern und Helfern der Forstfirma Stühn
Förster Hubert Huber (links), Bürgermeister Manuel Tabor (2. v.l.) und Stephanie Fund (ganz rechts) mit den Kindern und Helfern der Forstfirma Stühn

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Youtube welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen